Herzlich Willkommen bei der Arbeitseinheit von Prof. Dr. Andreas Frey!

In der Forschung beschäftigen wir uns mit verschiedenen Aspekten der empirischen Bildungsforschung. Dabei stehen die Fragen im Mittelpunkt, (a) wie innovative, technologiegestützte Erhebungsverfahren bestmöglich zur Untersuchung von Bildungsprozessen genutzt werden können, (b) wie man bildungsrelevante Inhalte angemessen statistisch modellieren kann und (c) welche Erkenntnisse liefern groß angelegte Vergleichsstudien wie PISA, IGLU oder TIMSS über Bildungssysteme? In aktuellen Projekten beschäftigen wir uns unter anderem mit digitalen Hochschulklausuren (Projekt KAT-HS) und dem Leseverständnis von Viertklässlerinnen und Viertklässlern (Projekt IGLU).

 

In der Lehre sind wir in den bildungswissenschaftlichen Anteilen der Lehramtsstudiengänge sowie im B.Sc. und M.Sc. Psychologie tätig.


Artikel zu den Vorteilen von Fixed-Item-Parameter-Kalibrierung veröffentlicht

In Zusammenarbeit mit Dr. Lale Khorramdel und Dr. Kentaro Yamamoto vom Educational Testing Service in Princeton, NJ, USA, untersuchten Christoph König und Andreas Frey den Nutzen der Fixed-Item-Parameter-Kalibrierung (FIPC) beim Einsatz in kleinen Stichproben in Large-Scale Assessments. In dieser Studie, die gerade in Educational Measurement: Issues and Practice veröffentlicht wurde, stellten sie fest, dass die Anwendung der FIPC auf typische Stichproben der PISA-Feldversuche die Anforderungen an die Stichprobengröße für eine akkurate Itemkalibrierung erheblich reduzierte. Dies ist vorteilhaft für die Flexibilität von Large-Scale Assessments, da ein größerer Anteil der Stichproben der PISA-Feldversuche dazu verwendet werden kann, neue Elemente des Assessments auf ihre Eignung zum Einsatz in den PISA-Haupterhebungen zu testen. Folglich ist es für Large-Scale Assessments einfacher, mit den aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Psychometrie Schritt zu halten und den Bedürfnissen der Interessengruppen gerecht zu werden, wobei gleichzeitig die Kosten in einem vernünftigen Rahmen gehalten werden können.

Der Artikel ist zu finden unter:

König, C., Khorramdel, L., Yamamoto, K., & Frey, A. (2020). The Benefits of Fixed Item Calibration for Parameter Accuracy in Small Sample Situations in Large-Scale Assessments. Educational Measurement: Issues and Practice. Advance Online Publication. https://doi.org/10.1111/emip.12381

03. September 2020


Zwei Kapitel unter Beteiligung von Andreas Frey erschienen

Die gerade erschienene dritte Auflage des Lehrbuchs „Testtheorie und Fragebogenkonstruktion“ (Hrsg.: Moosbrugger & Kelava) enthält zwei Beiträge unter Beteiligung von Andreas Frey. Im Kapitel „Computerisiertes adaptives Testen“ (Frey) werden u.a. Grundgedanken zum adaptiven Testen, Bausteine von adaptiven Testalgorithmen sowie Auswirkungen des adaptiven Testens dargestellt. Zudem ist Andreas Frey Co-Autor des Kapitels „Validität von Testwertinterpretationen“ (Hartig, Frey & Jude), in welchem das Gütekriterium Validität umfassend beschrieben wird.

Die beiden Kapitel finden Sie unter den folgenden Links:

Frey, A. (2020). Computerisiertes adaptives Testen. In H. Moosbrugger & A. Kelava (Hrsg.), Testtheorie und Fragebogenkonstruktion (3. aktualisierte und überarbeitete Auflage, S. 501-525). Berlin, Heidelberg: Springer. doi: 10.1007/978-3-662-61532-4_20

Hartig, J., Frey, A., & Jude, N. (2020). Validität von Testwertinterpretationen. In H. Moosbrugger & A. Kelava (Hrsg.), Testtheorie und Fragebogenkonstruktion (3. aktualisierte und überarbeitete Auflage, S. 529-545). Berlin, Heidelberg: Springer. doi: 10.1007/978-3-662-61532-4_21

28. August 2020


Paper zum Goethe-Test PRO erschienen

In Kooperation mit dem Goethe-Institut e.V. haben Aron Fink und Andreas Frey die psychometrische Güte des Online-Deutschtests Goethe-Test PRO: Deutsch für den Beruf untersucht. Der Goethe-Test PRO ist als adaptiver Online-Test konzipiert und ermittelt die Hör- und Lesekompetenz am Arbeitsplatz auf den Stufen A1-C2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Die zentralen Ergebnisse wurden in Form eines White Papers veröffentlicht.

Das Paper ist zu finden unter:

Fink, A. & Frey, A. (2020). Goethe-Test PRO: Deutsch für den Beruf – Untersuchung der psychometrischen Güte. PsyArchives. https://doi.org/10.23668/psycharchives.3150

4. August 2020


Gewinner des EM:IP Cover-Wettbewerbs

Das Journal 'Educational Measurement: Issues and Practice' (EM:IP) des National Council on Measurement in Education (NCME) hat zum 7. Mal für ihr jährliches Cover-Wettbewerb zur Einsendung von kreativen Datenvisualisierungen aufgerufen. Die besten Einsendungen, die ein fundamentales statistisches bzw. psychometrisches Konzept darstellen oder in der Analyse oder Visualisierung pädagogischer Daten helfen, werden dabei als Coverbild der nachfolgenden Ausgaben dienen.

Aron Fink wurde mit seiner Einsendung "The Musical Relative of the Boxplot - The Violin Plot" als einer der vier Gewinner ausgewählt. Seine Datenvisualisierung erschien im aktuellen Band 39, Ausgabe 2 als Cover. Seine Darstellung weist auf, dass Violin Plots als fortgeschrittene Visualisierung Verteilungen in einer kompakten und attraktiven Form darstellen und gegenüber üblicher Heransgehenweisen wie klassischen Box- oder Dichte-Plots weitaus vorteilhafter sein können.

Der zugehörige Beitrag ist unter folgendem Link zu finden:

Cui, Zhongmin (2020): On the Cover: Violin Plot. In: Educational Measurement: Issues and Practice 39 (2), S. 7. DOI: 10.1111/emip.12339.

12. Juni 2020


​Pressemitteilung zur Beratungsstelle Mainkind an der Goethe-Universität

An der Goethe Universität wurde heute eine Pressemitteilung zum Beratungsangebot von "Mainkind" in Corona-Zeiten herausgegeben. Die Beratungsstelle unterstützt Kinder und Jugendliche mit Lernschwierigkeiten, ADHS und Hochbegabung. Mainkind ist der Professur von Andreas Frey zugeordnet und wird von Dr. Thomas Dreisörner geleitet.

Die Pressemitteilung ist unter folgendem Link zu finden:

https://www.muk.uni-frankfurt.de/89044948/Telefonischer_Rat_in_Sachen__Homeschooling

9. Juni 2020