Youden

Bei der Software „Youden“ handelt es sich um eine Java-Applikation zur Konstruktion von Youden-Square-Designs. Bei diesen Designs handelt es sich um spezielle balancierte unvollständige Block-Designs. Sie werden unter anderem bei Large-Scale-Assessments wie PISA häufig zur Zusammenstellung von Testheften verwendet. Aufgrund ihres systematischen Aufbaus können mit Youden-Square-Designs Verzerrungen bei der Schätzung von Item- und Personenparametern aufgrund von (a) zwischen Items variierende Vorgabehäufigkeiten und (b) der Vorgabeposition im Testheft, statistisch kontrolliert werden. Die Konstruktion von großen Youden-Square-Designs ist mathematisch anspruchsvoll sowie kombinatorisch hochkomplex, sodass händisch üblicherweise keine Lösung gefunden werden kann.

Mit dem Programm Youden können bis auf vereinzelte Ausnahmen alle Youden-Square-Designs bis zu einer Itemanzahl von 500 mit sehr geringer Rechenzeit konstruiert und evaluiert werden. Das Programm wird vom Erstautor für nicht kommerzielle Zwecke in Forschung und Lehre kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bei Interesse genügt eine E-Mail unter knapper Darstellung der anvisierten Nutzung. Gehen aus der Nutzung des Programms Youden Publikationen oder Tagungsbeiträge hervor, wird ein Verweis auf die folgende Quelle erwartet:

Frey, A., & Annageldyev, M. (2015). Youden. A program for the construction of booklet designs (Version 1.0) [Computer software]. Jena: Friedrich Schiller University, Germany.


MATE

Die Abkürzung MATE steht für „Multidimensional Adaptive Testing Environment“. MATE wurde im DFG-Projekt „Multidimensionale adaptive Kompetenzdiagnostik“ entwickelt. Die Entwicklungsarbeiten erfolgten am Zentrum für technologiebasiertes Assessment (TBA) am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und in Kooperation mit dem Lehrstuhl Empirische Methoden der erziehungswissenschaftlichen Forschung. Mit MATE können uni- oder multidimensionale adaptive Tests zusammengestellt, spezifiziert, administriert und ausgewertet werden. Weiterhin sind Funktionalitäten zur Durchführung von Simulationsstudien enthalten.

Das Programm verfügt über eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche. Zur Verwendung der Software sind keine Programmierkenntnisse notwendig.

MATE kann auf Antrag kostenfrei für Forschung und Lehre zur Verfügung gestellt werden. Nähere Informationen zur Antragstellung und zum Programm selbst sind auf der entsprechenden Internetseite des DIPF zu finden.