Für Praktikumsbeauftragte und Mentor*innen in Praxisphasen

Für Praktikumsbeauftragte und Mentor*innen in Praxisphasen


Schulungsangebote zu Beratungs- und Betreuungsaufgaben schulischer Betreuer*innen und universitärer Praktikumsbeauftragten in Praxisphasen

Zertifikat Beratung und Betreuung von Studierenden im Praktikum (BBSP)

Für schulische Betreuer*innen und Praktikumsbeauftragte im Praxissemester und den Schulpraktischen Studien bietet das Interdisziplinäre Kolleg Hochschuldidaktik (IKH) der Goethe-Universität in Kooperation mit der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL) begleitende Schulungsangebote mit einem Schwerpunkt auf Beratungs- und Betreuungsaufgaben an.

Alle Schulungen finden als halbtätige Workshops mit erfahrenen Trainerinnen statt und bieten die Gelegenheit, vorhandene Kenntnisse aufzufrischen und zu professionalisieren aber auch Raum für kollegialen Austausch und Reflexion des eigenen Lehr- und Beratungshandelns. Alle Angebote sind bei der Hessischen Lehrkräfteakademie als Lehrerfortbildungen akkreditiert.

Wenn mindestens vier halbtägige Workshops des Schulungsangebots vollständig durchlaufen wurden, bescheinigen wir dies mit dem Zertifikat "Beratung und Betreuung von Studierenden im Praktikum (BBSP)". Für Teilnehmende aus dem Praxissemester ist die Teilnahme am „Basismodul“ für das Zertifikat obligatorisch.

Das Angebot richtet sich primär an Teilnehmer*innen des Praxissemesters und der Schulpraktischen Studien der Goethe-Universität. Interessenten der anderen am Praxissemester in Hessen beteiligten Standorte (Kassel und Gießen) können die Schulungen auch besuchen, hier gilt jedoch eine nachrangige Anmeldung. Bei Interesse schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an schulung-praxisphasen@uni-frankfurt.de.

Senden Sie zur Anmeldung bitte eine E-Mail mit

  • dem Titel, Datum und Uhrzeit der Veranstaltung,
  • der Angabe, ob Sie schulische Mentor*in oder universitäre Praktikumsbetreuer*in (falls ja, in welchen Fachbereich) sind, und
  • Ihrem Namen

an schulung-praxisphasen@uni-frankfurt.de.


Übersicht aktuelle Veranstaltungen


Modul 1: Onlinekurs „Basismodul“ (obligatorisch im Praxissemester)

Das Basismodul bietet eine kurze Einführung ins Praxissemester und gibt Gelegenheit, Aufgaben und Rollen der beteiligten Akteure an Schule und Universität kennenzulernen. Zentral im Praxissemester ist eine Reflexion der „Passung“ der Studierenden mit dem Lehrberuf. Dieser Prozess wird durch ein Instrument zur Selbst- und Fremdeinschätzung unterstützt, das im Basismodul vorgestellt und mit Hinweise zur Gestaltung von Feedbackgesprächen verknüpft wird.

Wir bieten Ihnen das Basismodul als individuell bearbeitbaren Onlinekurs an. Den Kurs können Sie unter der folgenden Adresse bearbeiten:

http://basismodul.psyllie.de


Modul 2: Onlinekurs „Beobachten und Beurteilen“

Als individuell bearbeitbare Alternative zum Workshop „Diagnostizieren und Beobachten“ bieten wir Ihnen die Inhalte in dem zweiteiligen Onlinekurs werden die Kenntnisse über diagnostisches Beobachten aufgefrischt.

Beachten Sie, dass Sie für den Erhalt des Zertifikats beide Teile des Onlinekurses bearbeitet haben müssen.

Onlinekurs Teil 1 ist unter folgendem Link zu erreichen:

Beobachten & Beurteilen Teil 1

Onlinekurs Teil 2 unter folgendem Link zu erreichen:   

Beobachten & Beurteilen Teil 2


Modul 2: Vertiefung: Beratung und Betreuung von Studierenden im Schulpraktikum

Feedbackgespräche führen in der Praktikumsbetreuung
Workshop für schulische und universitäre Betreuer*innen von Studierenden in Praxisphasen

Beschreibung

Wenn Lehrende Studierende in Schulpraktika betreuen, sind Feedbackgespräche ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation. Dieser Workshop dient dazu, die Herausforderungen, die in den Feedbackgesprächen stecken, lösungsorientiert zu reflektieren. Es kommt darauf an, den Studierenden auf verschiedene Aspekte der Lehrendentätigkeit, in der sie sich erproben, auf eine Weise Feedback zu geben, die sie unterstützt, zu einer realistischen Selbsteinschätzung zu gelangen und ihr Entwicklungspotential und die Entwicklungsrichtung zu erkennen. Im Workshop betrachten wir verschiedene Formen von Rückmeldungen im Gespräch, untersuchen Hinweise auf Fallstricke und Hürden und erarbeiten Gelingensbedingungen von entwicklungsbezogenen Feedbackgespräche, die wir im Rollenspiel erproben. Ziel ist die Entwicklung einer professionellen Feedbackkultur, die das Geben und Nehmen von Rückmeldungen, sowie die Weiterentwicklung auf der Basis des Feedback einschließt.

Ziele:

Die Teilnehmenden…

  • wissen, wie sich die Form der Feedbackgespräche von anderen Beratungsformen unterscheidet
  • lernen förderlichen Merkmale Feedbackgespräche kennen
  • erproben die Vorbereitung und Durchführung ressourcen- und lösungsorientierter Rückmeldegespräche
  • denken über die Ziele und Struktur von professionellen Rückmeldegesprächen
  • reflektieren ihren Umgang mit Wahrnehmungs- und Urteilstendenzen

Inhalte:

  • Definition von Feedback und Zielen für das Feedbackgespräch
  • Unterschied zwischen lösungs- und ressourcenorientierten Gesprächen und Bewertung
  • Methoden und Modelle für Vorbereitung und Durchführung von Feedbackgesprächen
  • Tipps für die Gestaltung von Szenarien für Feedbackgespräche und Feedbackkultur
  • Raum für Erfahrungsaustausch und Fragen

Der Workshop kann für das Zertifikat „Beratung und Betreuung von Studierenden im Praktikum (BBSP)“ angerechnet werden und wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach §65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert.

Termine Uhrzeit Trainer*in Veranstaltungsort
Mi, 09.02.2022 14:00 - 17:30 Uhr  Prof. Dr. Margarete Imhof  digital über Zoom
Mi, 28.09.2022 14:00 - 17:30 Uhr Prof. Dr. Margarete Imhof digital über Zoom

Modul 2: Vertiefung: Beratung und Betreuung von Studierenden im Schulpraktikum

Multiperspektivische Rückmeldung und Gesprächsführungstechniken in der professionsbezogenen Beratung
Workshop für schulische und universitäre Betreuer*innen von Studierenden in Praxisphasen

Beschreibung 

Professionsbezogene Beratung – verstanden als Beratung zu den Stärken und Entwicklungsbereichen in Bezug auf die professionelle Kompetenzentwicklung – ist wesentlicher Bestandteil der Begleitung und Unterstützung von Lehramtsstudierenden im Praxissemester. In diesem Workshop werden daher verschiedene Techniken der Gesprächsführung für die professionsbezogene Beratung vorgestellt und erprobt. Weiterhin wird der Nutzen multiperspektivischer Rückmeldung am Beispiel des Fragebogens FIT-L verdeutlicht. Darauf aufbauend werden konkrete Tipps für die Nutzung multiperspektivischer Rückmeldung in Verbindung mit den vorgestellten Gesprächsführungstechniken für die professionsbezogene Beratung erarbeitet. Zur Erreichung der Ziele des Workshops werden kleinere Inputs mit interaktiven Gruppen- und Einzelarbeitsphasen und reflexivem Erfahrungsaustausch verbunden.

Ziele:

Die Teilnehmenden…

  • lernen verschiedene Gesprächsführungstechniken kennenlernen
  • erproben Gesprächsführungstechniken in einer Gruppenarbeit
  • kennen den Nutzen multiperspektivischer Rückmeldung und denken über die Anwendung am Beispiel des FIT-L nach
  • transferieren das Gelernte in eine konkrete Zielsetzung für ihr nächstes Beratungsgespräch

Inhalte:

  • Konzept multiperspektivischer Rückmeldung in der professionsbezogenen Beratung
  • Gesprächsführungstechniken
  • Diagnostikgestützte Beratung am Beispiel des FIT-L
  • Tipps für die Gestaltung von Reflexionsgesprächen
  • Raum für Erfahrungsaustausch und Fragen

Der Workshop kann für das Zertifikat „Beratung und Betreuung von Studierenden im Praktikum (BBSP)“ angerechnet werden und wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach §65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert.

Termine Uhrzeit Trainer*in Veranstaltungsort
Fr, 10.06.2022 14:00 - 18:00 Uhr

Dominique Roitzsch-Pröhl
Dr. Jost Stellmacher

digital über Zoom

Modul 2: Vertiefung: Beratung und Betreuung von Studierenden im Schulpraktikum

Das digitale Portfolio „mahara“ in der Begleitung des Schulpraktikums
Workshop für schulische und universitäre Betreuer*innen von Studierenden in Praxisphasen

Beschreibung

Die elektronische Portfolioarbeit (ePortfolioarbeit) ist in der Lehrerbildung ein beliebtes Instrument, um einerseits Ideen und Produkte zu sammeln und andererseits Lernfortschritte, zum Beispiel während des Schulpraktikums, zu dokumentieren. In diesem Workshop werden verschiedene Formate des ePortfolios als Begleitinstrument in den Praxisphasen vorgestellt und in die Anleitung von Reflexion anhand des ePortfolios eingeführt.

Zudem wird die technische Arbeit am Beispiel der ePortfolio-Plattform „mahara“ vorgestellt und die ePortfolioarbeit wird von den Teilnehmenden selbst praktisch erprobt. Konkret soll das ePortfolio als Instrument vorgestellt werden, dass die Selbstreflexion von Studierenden im Zuge ihrer Praxiserfahrungen ermöglicht und damit ihre Professionalisierung vorantreibt. Zusätzlich werden anhand von Beispielen aus den Praxisphasen Kriterien und mündliche sowie schriftliche Rückmeldeanlässe diskutiert

Wir bitten um das Mitbringen eines eigenen Laptops.

Ziele:

Die Teilnehmenden…

  • erlernen welche Portfolioformate es gibt und zu welchen Zielen, sie einzusetzen sind
  • erhalten Einblicke in die Gestaltung von Reflexionsanlässen
  • lernen mahara als ePortfolio-Plattform kennen
  • denken über Rückmeldekriterien nach

Inhalte:

  • Formate von Portfolios
  • Modelle und Anleitung von Reflexion
  • Vorteile von mahara als Portfolio-Plattform
  • Technisches Einarbeiten in mahara
  • Kriterien für Rückmeldung und Portfoliogespräche
  • Raum für Erfahrungsaustausch und Fragen

Der Workshop kann für das Zertifikat „Beratung und Betreuung von Studierenden im Praktikum (BBSP)“ angerechnet werden und wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach §65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert.

Termine Uhrzeit Trainer*in Veranstaltungsort
Fr, 24.06.2022 14:00 - 18 Uhr Melinda Aldemir
Hannah Spuhler
digital über Zoom

Save the date – Mentor*innentag 18.11.2022

Reflexion und Feedbackprozesse im Praktikum stärken: Kollegiale Fallberatung für Praktikumsbeauftragte und Mentor*innen

Anmeldung ab voraussichtlich Anfang September!

Das Schulpraktikum steckt für alle Beteiligten voller herausfordernder Situationen und Interaktionen. Insbesondere Praktikant*innen begegnen hier in ihrer neuen Rolle als auszubildende Lehrkraft einem komplexen und für sie noch weitestgehend fremden Umfeld. In kürzester Zeit müssen neue Verhaltensweisen, Regeln und Umgangsformen erlernt werden, was im Schulalltag schnell zu Fehlern und Missverständnissen zwischen Lehrkräften, Schüler*innen, Schulleitungen und Praktikumsbeauftragten führen kann. Dabei treffen nicht selten unterschiedliche Erwartungen, z.B. an das jeweilige Rollenverständnis, aber auch verschiedene Wertevorstellungen bzw. Weltanschauungen sowie divergierende Selbst- und Fremdeinschätzungen aufeinander, die herausfordernde Gesprächssituationen evozieren können. Reflexionsgespräche und direktes Feedback helfen dabei, die Erwartungen der Studierenden mit denen der Praktikumsbeauftragten und Lehrkräfte beispielsweise in Bezug auf die Anforderungen des Berufs abzugleichen, verschiedene Wahrnehmungen auf das eigene unterrichtliche Handeln multiperspektivisch zu analysieren und Lernprozesse anzustoßen. Mit einer offenen Kommunikation und Gesprächsstrategien kann es gelingen, möglichen Konfliktsituationen entgegenzuwirken, Unsicherheiten im Verhalten und in der Interaktion auszuräumen sowie Missverständnisse zu vermeiden, eben mit dem gemeinsamen Ziel, das Miteinander im Schulpraktikum für alle Seiten positiv und produktiv zu gestalten.

Auf all diese potentiellen und tatsächlichen Herausforderungen soll während des Mentor*innentags 2022 eingegangen und Raum für einen Austausch geschaffen werden. Im Rahmen einer kollegialen Fallberatung wird anhand der von Ihnen im Vorfeld eingebrachten Fallbeispiele aus dem Praktikumsalltag gemeinsam darüber reflektiert, wie Rückmeldungen und andere Gesprächssituationen gestaltet und bewältigt werden können. Dabei sollen Erfahrungen und Empfehlungen der Praktikumsbeauftragten und schulischen Mentor*innen ausgetauscht und passende Lösungsstrategien ermittelt werden.

Termine Uhrzeit Veranstaltungsort
Fr, 18.11.2022 10:00 - 16:30 Uhr  digital über Zoom