Lehrveranstaltungen

PsyBsc 1: Einführung in die Psychologie

Dieses Modul führt in die Psychologie als Wissenschaft ein.

Die Schwerpunkte dieser Einführung bilden die Geschichte der Psychologie, die erkenntnis- und wissenschaftstheoretischen Grundlagen psychologischer Forschung sowie die grundlegenden Forschungsmethoden mit dem Schwerpunkt experimentelle Methodik

Weitere Informationen

PsyBsc 2: Statistik für Psychologen: Grundlagen

Die Einweisung in die empirische Forschungsmethodik und die statistischen Verfahren werden als eine entscheidende Basisqualifikation und ein wichtiges Professionalisierungsmerkmal für den B.Sc.-Studiengang in Psychologie betrachtet. Psychologische Statistik führt in Modelle der Datenerhebung und Datenauswertung ein und vermittelt ebenso Theorien psychologischer Erkenntnisgewinnung einschließlich ihrer wissenschaftstheoretischen Grundlagen.

Weitere Informationen

PsyBsc 8: Empirisch-experimentelles Praktikum

Die Lehrveranstaltung vertieft die Kenntnisse der experimentellen Methodik der Psychologie anhand fachspezifischer wissenschaftlicher Fragestellungen und leitet die Planung, Durchführung und Auswertung von psychologischen Experimenten an. Weiterhin werden die schriftliche Ausfertigung eines Forschungsberichts und die mündliche Präsentation der Forschung geschult.

Weitere Informationen


PsyBsc 1: Einführung in die Psychologie und ihre Forschungsmethoden

Dieses Modul führt in die Psychologie als Wissenschaft ein.

Die Schwerpunkte dieser Einführung bilden die Geschichte der Psychologie, die erkenntnis- und wissenschaftstheoretischen Grundlagen psychologischer Forschung sowie die grundlegenden Forschungsmethoden mit dem Schwerpunkt experimentelle Methodik


Themen für Abschlussarbeiten

The Abteilung “Psychologische Methoden mit interdisziplinärer Ausrichtung” ist zur Zeit auf der Suche nach Studierenden, die sich dafür interessieren in verschiedenen Themengebieten Masterarbeiten zu verfassen – nicht nur mit methodischem Fokus! Aktuell arbeiten wir an zwei psychologisch-inhaltlichen Projekten, für die es schon konkrete Vorstellungen für potentielle Masterarbeiten gibt und die nur auf jemanden warten, der sie schreibt.

Im Projekt StepUp! (https://www.projekt-stepup.de/) wird die Berufswahlkompetenz von Schülerinnen und Schülern zwischen der 8. und der 12. Klasse in unterschiedlichen Gegenden (Nordrhein-Westfalen und Berlin-Brandenburg) untersucht. Der Schwerpunkt einer potentiellen Masterarbeit läge hier darin, Prädiktoren und Korrelate von Auswirkungen durchgeführter Interventionen, wie sie derzeit an deutschen Schulen angeboten werden, zu identifizieren. Dabei kämen verschiedene moderne, statistische Auswertungsmethoden (z.B. Regression Trees, Random Forests und SEM Trees) zur Anwendung.

Ein Forschungsschwerpunkt der Abteilung ist die Entwicklung eines Ansatzes zur automatisierten Itemselektion mit Ant Colony Optimization and genetischen Algorithmen. Ein aktuelles Anliegen ist die Selektion einer Kurzform der Ryff-Skala zur Erfassung psychologischen Wohlbefindens mit seinen sechs Subskalen (z.B. Selbst-Akzeptanz und Sinnhaftigkeit des Lebens) im interkulturellen Kontext. Derzeit stehen dafür Daten aus Deutschland, den USA, Taiwan, Portugal und Süd Afrika zur Verfügung. Fokus einer potentieller Masterarbeit wäre die Itemselektion im Multigruppen Kontext und die Diskussion der Interpretierbarkeit der resultierenden Skalen über die verschiedenen kulturellen Kontexte hinweg. Eine zweite Masterarbeit könnte sich ausschließlich auf die (vorliegenden) längsschnittlichen Daten aus Deutschland beziehen und die Auswahl einer Kurzform, die in der Lage ist Veränderungen über die Zeit zu Erfassen, zum Thema haben.

Über diese beiden psychologisch-inhaltlichen Projekte hinaus, gibt es natürlich auch eine Reihe methodischer Themen für potentielle Masterarbeiten.

Bei Interesse, zögern Sie nicht mich unter schultze@psych.uni-frankfurt.de zu kontaktieren.