Bewerbung und Zulassungsverfahren

Bewerbung

Schriftliche Bewerbungen sollten folgende Unterlagen umfassen:

  • Anschreiben mit Begründung des Ausbildungswunsches
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Passbild
  • Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife
  • Diplom- oder Masterzeugnis (Prüfung in Klinischer Psychologie), bzw. Vordiplom- oder Bachelorzeugnis
  • Arbeitszeugnisse, Praktikumsbescheinigungen
  • Aufnahmeantrag (Laden Sie sich hierzu [unser Antragsformular zur Zulassung] herunter.)

Bewerbungen können zu jeder Zeit eingereicht werden. Die Vergabe der Ausbildungsplätze erfolgt unter Berücksichtigung des Eingangs der Bewerbung.

Nach Eingang der schriftlichen Bewerbung wird ein Termin für das Auswahlgespräch vereinbart.

Zulassungsverfahren

Über die Zulassung zur Ausbildung entscheidet der Ausbildungsausschuss unter Berücksichtigung der schriftlichen Bewerbung und dem Verlauf des Auswahlgesprächs, welche mit einem Punktesystem bewertet werden.

Das Punktesystem setzt sich bei der schriftlichen Bewerbung aus Folgendem zusammen:

  • Dauer des Studiums - unter 12 Semester: 1 Punkt
  • zeitnaher Ausbildungsbeginn nach Studiumsabschluss: 1 Punkt
  • Diplom-/ Masternote bzw. Vordiplomnote-/ Bachelornote „sehr gut”: 3 Punkte
  • Einschlägige studienbegleitende Praktika im Bereich Klinische Psychologie und Psychotherapie / Psychiatrie - mind. 6 Wochen: 1 Punkt
  • Einschlägige studienbegleitende Praktika im Bereich Klinische Psychologie und Psychotherapie / Psychiatrie - mind. 12 Wochen: 2 Punkte

Es können mit der schriftlichen Bewerbung maximal 7 Punkte erreicht werden.

Das Auswahlgespräch wird gleichfalls mit einem Punktesystem bewertet. Im Auswahlgespräch wird besonders die persönliche Eignung bewertet, von 0 bis 7 Punkten. Die Gesamtpunktzahl aus schriftlicher Bewerbung und Auswahlgespräch bestimmt über die Zulassung, wobei ein Mindestpunktwert von 1 für die persönliche Eignung Voraussetzung für die Zulassung zur Ausbildung ist.