FAQ Versuchspersonenminuten und M-Zettel

Allgemeine Informationen (Studierende)

VPM
VPM steht für Versuchspersonenminuten. Insgesamt 1800 VPM (= 30 Stunden) sind in Zuge Ihres Bachelor-Studiums im Rahmen des Moduls PsyBsc 3 (WissPASS) zu erbringen und werden mit Creditpoints vergütet. 
Es ist wünschenswert, die Versuchspersonenminuten in den ersten drei Semestern des Bachelorstudienganges, spätestens aber bis zur Anmeldung der Bachelorarbeit zu absolvieren. Zehn Versuchspersonenstunden (600 VPM) sollen bereits im ersten Fachsemester absolviert werden.

Warum VPM? - Lehrinhalte und Lernziele
Vertiefte Einsicht in den Aufbau und die Durchführung experimenteller Untersuchungen, Überblick über die am Institut für Psychologie der Goethe-Universität laufenden Forschungsarbeiten durch Versuchsteilnahmen, individuelle Erfahrungen als Versuchsperson.

Wie kann ich VPM sammeln / Wo finde ich Experimente?
Über Aushänge im Foyer des PEG oder im 5. Stock, oder auf PsyCONNECT.

Kann ich auch in Studien anderer Institute VPM sammeln?
Ja, unter der Bedingung, dass es sich um eine Kooperation mit dem Institut für Psychologie der Goethe-Universität handelt. Es ist im Voraus zu klären, welche Abteilung und Person am Institut die entsprechenden Minuten gegenzeichnen kann.

 Gibt es ein Maximum an VPM pro Versuchsteilnahme?
Ja. Maximal 120 Minuten dürfen pro Untersuchungstermin vergeben werden. In Studien, die sich über mehrere Einzeltermine erstrecken, können mehr Minuten gesammelt werden.

Was sind E’s und wie hängen sie mit den VPM zusammen?
E’s stehen für Teilnahmen an Experimenten des Empirisch-Experimentellen Praktikums (ExPra), das im 2. Semester stattfindet. Jeder Studierende muss mindestens 10 E’s nachweisen. E’s sind innerhalb Sona Systems separat durch die Titelergänzung [E] gekennzeichnet.

Kann ich auch an mehr als 10 ExPra-Versuchen teilnehmen?
Ja. Die hier erworbenen VPM zählen genauso, wie in jedem anderen Versuch.



Informationen für Studierende

Im Folgenden werden wir zwischen analogen und digitalen VPM unterscheiden.

  • Der Begriff „digitale“ VPM bezeichnet alle Versuchspersonenminuten, die mittels der Plattform Sona Systems ab dem 01. Januar 2021 dokumentiert wurden.
  • Der Begriff „analoge“ VPM bezeichnet alle Versuchspersonenminuten, die mittels der Teilnahme an experimental-psychologischen Untersuchungen gesammelt wurden, die vor der Einführung von Sona Systems durchgeführt bzw. begonnen wurden.

 


FAQ - Studierende

Wie kann ich analoge VPM einreichen/ in Sona Systems importieren lassen?

Ich habe alle geforderten VPM vor dem 31. Dezember 2020 abgeleistet und auf dem dafür vorgesehenen Laufzettel dokumentiert. Leider fehlen mir noch immer diverse Unterschriften der Versuchsleitung bzw. Betreuung.

Ich habe einen Teil der geforderten VPM vor dem 31. Dezember 2020 abgeleistet und auf dem dafür vorgesehenen Laufzettel dokumentiert.Wo finde ich die Sona Systems Seite?

Wo finde ich die Sona Systems Seite?

Wann bekomme ich als Studierende/Studierender einen Account für Sona Systems?

Welche weiteren hilfreichen Links empfehlen Sie, um sich mit der Nutzung von Sona Systems vertraut zu machen?

Wie funktioniert die Kontaktfunktion innerhalb von Sona Systems?

Kann ich auch spontan an einem Versuch teilnehmen, ohne mich vorab im System für den entsprechenden Versuch angemeldet zu haben?

Wie funktioniert die VPM-Vergütung innerhalb von Sona System?


Allgemeine Informationen (Forschende)

Informationen werden in den kommenden Wochen bereitgestellt (Stand: Jan. 21)
Rückfragen an tutorenmodul3@uni-frankfurt.de


FAQ - Forschende

Informationen werden in den kommenden Wochen bereitgestellt (Stand: Jan. 21)
Rückfragen an tutorenmodul3@uni-frankfurt.de


Antworten FAQ Studierende

Wie kann ich analoge VPM einreichen/ in Sona Systems importieren lassen?

Wichtig: Bitte veranlassen Sie einen Import nur gebündelt und nur bei vollständiger Dokumentation der bis 31. Dezember 2020 abgeleisteten VPM! (siehe weitere Beiträge der FAQ Sektion)

Der Import von analogen VPM in Sona Systems ist bis 30. November 2021 möglich. Analoge VPM-Dokumentationen, die ab dem 1. Dezember 2021 bei uns eintreffen, werden nicht länger akzeptiert.

Einwurf im Briefkasten vom Sekretariat Pädagogische Psychologie, PEG 5.G178, jederzeit möglich
Bitte vermerken Sie Ihren Namen, den/die Empfänger/in auf Ihrem Zettel.

Unter den derzeitigen – außergewöhnlichen – Bedingungen im Zuge der Corona-Pandemie bitten wir Sie, Ihren VPM-Zettel einmal als Scan an tutorenmodul3@uni-frankfurt.de, sowie im Original per Post an uns zu senden. Senden Sie uns die dazugehörigen Bestätigungs-Emails bitte nur in Form eines PDF-Dokuments per Mail, nicht per Post zu.

Anschrift
AE Pädagogische Psychologie
PEG-Gebäude
Hauspostfach 71
D-60629 Frankfurt am Main

Bitte schreiben Sie gut leserlich „VERSUCHSPERSONENMINUTEN (VPM)“ in Großbuchstaben auf den Umschlag, damit eine unkomplizierte, zeitnahe Zustellung bei uns im Haus erfolgen kann.

Die Versuchspersonenminuten werden immer zu Ende des Monats registriert. Sollten Sie die Versuchspersonenminuten auf Grund der CPs-Vergabe für das Modul dringender benötigen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail!

 

Ich habe alle geforderten VPM vor dem 31. Dezember 2020 abgeleistet und auf dem dafür vorgesehenen Laufzettel dokumentiert. Leider fehlen mir noch immer diverse Unterschriften der Versuchsleitung bzw. Betreuung.

Angesichts pandemiebedingter Herausforderungen besteht seit März 2020 die Möglichkeit, dass Studierenden ihre erbrachten analogen Versuchspersonenminuten mittels digitaler Unterschriften dokumentieren. Anstelle der jeweiligen Unterschrift, dient eine formlose Bestätigungsmail der entsprechenden Rolle. Aus dem Email-Verlauf sollten jedoch unbedingt die Bezeichnung der empirisch-experimentellen Untersuchung, das Datum und die Dauer des Versuches hervorgehen. Sollte die Versuchsleitung durch eine Student_in durchgeführt worden sein, bedarf es zudem einer formlosen Dokumentation ihrer Befugnisse durch die Betreuer_in.

Anfrage-Emails sollten wie folgt aussehen:

„Sehr geehrte Herr/Frau xxxx,
mein Name ist xxxxx. Am xx.xx.xxxx habe ich an der empirisch-experimentellen Untersuchung Bezeichnung der Untersuchung teilgenommen. Ich bitte Sie, meine Teilnahme über die angegebenen xxxxx Versuchspersonenminuten zu bestätigen. Zudem möchte ich Sie bitten, eine Bestätigung über Ihre Versuchsleitung durch Ihre Betreuer_in beizufügen, sollten Sie selbst noch Stundent_in sein.“


Bitte reichen Sie zusätzlich zu Ihrem ausgefüllten Laufzettel auch einen Ausdruck der Bestätigungsemails und – falls die Versuchsleiter_in selbst noch studiert – auch die Bestätigung der Betreuer_in mit bei uns ein. Wichtig ist natürlich, dass die universitäre Emailadresse der Versuchsleiter_in als Absender zu erkennen sein muss. In die Spalte Unterschrift Versuchsleiter_in tragen Sie nun lediglich „Email vom xx.xx.xxxx“ ein. In der Spalte Gegenzeichnung Betreuer_in fügen Sie „Bestätigung“ sowie den Namen der Betreuer_in ein. Den weiterführenden Link zum Laufzettel finden Sie unter: https://www.psychologie.uni-frankfurt.de/58376881/PsyBsc3_Versuchspersonenminuten.pdf

Bitte beachten Sie: Ohne Gegenzeichnung des Betreuenden ist kein Nachweis der Versuchsteilnahme möglich.

Was tun, wenn ich die/den Betreuenden des Experiments nicht finde/kein Name vermerkt ist?
Hier kann bei der Versuchsleitung oder im Sekretariat der betreffenden Abteilung nachgefragt werden. In Ausnahmefällen kann von einer anderen Person als der tatsächlichen Betreuungsperson stellvertretend unterzeichnet werden (z.B. wenn die Betreuungsperson zum Zeitpunkt nicht an der Universität erreichbar ist).

 

Ich habe einen Teil der geforderten VPM vor dem 31. Dezember 2020 abgeleistet und auf dem dafür vorgesehenen Laufzettel dokumentiert.

  1. Leider fehlen mir noch immer diverse Unterschriften der Versuchsleitung bzw. Betreuung.
  2. Wie bekomme ich meine bisherigen VPM in Sona Systems importiert?

Zu A) Siehe FAQ „Ich habe alle geforderten VPM vor dem 31. Dezember 2020 abgeleistet und auf dem dafür vorgesehenen Laufzettel dokumentiert. Leider fehlen mir noch immer diverse Unterschriften der Versuchsleitung bzw. Betreuung.“
Zu B) Siehe FAQ „Wie kann ich analoge VPM einreichen/ in Sona Systems importieren lassen?“

Wo finde ich die Sona Systems Seite?

Den Login zur Sona Systems-Seite der Goethe-Universität finden Sie hier: https://uni-frankfurt.sona-systems.com

 

Wann bekomme ich als Studierende/Studierender einen Account für Sona Systems?

Erstmals bekommen alle Bsc-Studierende ab dem 01. Januar 2021 serienmäßig einen Account und werden darüber per Email an Ihre studentische Emailadresse benachrichtigt. Der nächste systematische Import ist für September/ Oktober 2021 geplant. Sollten Sie keine Email mit Login-Informationen erhalten haben, wenden Sie sich bitte an tutorenmodul@uni-frankfurt.de.

 

Welche weiteren hilfreichen Links empfehlen Sie, um sich mit der Nutzung von Sona Systems vertraut zu machen?

Anbei finden Sie einige Links, anhand derer Sie sich mit dem System vertraut machen und einen ersten Eindruck gewinnen können. Vor allem das YouTube Video empfinden wir hierbei als besonders hilfreich. https://www.youtube.com/watch?v=ec8S3xfO-a8
Alternativ gibt es aber auch ein umfangreiches Manual von Sona Systems selbst: https://www.sona-systems.com/support/docs/ems_docs.pdf
Auch die Informationen aus dem Handbuch der Uni Würzburg können exemplarisch auch auf unser eigenes Institut übertragen werden https://www.psychologie.uniwuerzburg.de/fileadmin/06020400/2020/FAQs_SONA_als_Forscher_in_.pdf

 

Wie funktioniert die Kontaktfunktion innerhalb von Sona Systems?

Es lässt sich innerhalb des Systems einstellen, wie und ob man Mails erhalten möchte. Die Versuchsleiter*innen können Sie auch direkt über Sona Systems kontaktieren - beispielsweise bei Änderungen oder näheren Informationen zum Ablauf einer Studie.

 

Kann ich auch spontan an einem Versuch teilnehmen, ohne mich vorab im System für den entsprechenden Versuch angemeldet zu haben?

Sofern dies für die Versuchsleitung kein Problem darstellt und diese damit einverstanden ist, ist prinzipiell auch eine spontane Teilnahme an Studien möglich. Ihre Teilnahme kann in diesem Fall rückwirkend in dem System dokumentiert und somit angerechnet werden.

 

Wie funktioniert die VPM-Vergütung innerhalb von Sona System?

Die Versuchsleiter*innen können die Vergütung über zwei Wege vornehmen und Ihnen die VPM direkt auf der Plattform anrechnen lassen. Beim Nichterscheinen oder vorzeitigen Abbrechen einer Online-Umfrage wird dies ebenfalls vermerkt und es findet dementsprechend keine Vergütung statt.