Therapieablauf

Wenn Sie Interesse an einer Therapie für ein Kind oder einen Jugendlichen in unserer Ambulanz haben, freuen wir uns, das Kind/ den Jugendlichen und seine Bezugspersonen zunächst zu einem Erstgespräch begrüßen zu dürfen. Zu diesem Gespräch bitten wir Sie, die Krankenkassenkarte des Kindes/ Jugendlichen mitzubringen.
Im Anschluss an das Erstgespräch finden - in der Regel nach einer Wartezeit - „probatorische Sitzungen” statt, in denen wir uns anhand einer sorgfältigen Diagnostik einen Eindruck von den Problemen des Kindes/ Jugendlichen und seiner Lebensgeschichte verschaffen. Wenn wir feststellen, dass die Voraussetzungen für die Durchführung einer ambulanten Psychotherapie gegeben sind, stellen wir einen Kurzzeitantrag (25 Stunden und 6 Stunden für die begleitende Arbeit mit den Bezugspersonen) oder einen Langzeitantrag (45 Stunden und 11 Stunden für die begleitende Arbeit mit den Bezugspersonen) bei der Krankenkasse, der von einem unabhängigen Gutachter anonym geprüft wird. Nach der Genehmigung des Antrages beginnt die Therapie des Kindes/ Jugendlichen.