H³ - Hochschule³

Forschungsfelder

Das Team Hochschule³ (Hochschulforschung, Hochschullehre, Hochschuldidaktik) befasst sich mit Lehr-Lern-Prozessen an Hochschulen. Dabei werden sowohl Lernprozesse von Studierenden als auch Aspekte der Lehrperson und des Lehrhandelns sowie der Weiterbildung von Hochschullehrenden betrachtet. In verschiedenen Projekten werden mit aktuellen Methoden der empirischen Bildungsforschung Fragestellungen adressiert, die beispielsweise die Auswirkungen von hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogrammen für Dozent*innen beleuchten oder analysieren, wie didaktische Settings und Aspekte des Lehrhandelns in der Hochschule gestaltet sein sollten, um Lernprozesse und -erfolge der Studierenden zu optimieren. In deutschlandweiten und internationalen Forschungskooperationen ist das Team mit verschiedenen Hochschulforschenden vernetzt und orientiert sich an internationalen Standards zur Beforschung von Bildungsprozessen. Die gewonnenen Forschungsergebnisse werden als praktische Implikationen nicht nur in der eigenen Lehre umgesetzt. Vielmehr fließen sie auch direkt in die Gestaltung von Weiterbildungsangeboten für Hochschullehrende der Goethe-Universität ein, die wir über das mit dem Cluster assoziierte Interdisziplinäre Kolleg Hochschuldidaktik anbieten.


Drittmittelprojekte

IntRef - Intercultural Reflection on Teaching – In diesem Erasmus+-geförderten Projekt wird Lehrenden die Möglichkeit gegeben in internationalen virtuellen Teams ihre Lehre zu diskutieren und zu reflektieren. Hierbei kommen drei durch digitale Tools moderierte Reflexions- und Supervisionsmethoden zum Einsatz, um die Professionalisierung und Internationalisierung von Lehre voranzutreiben.

KultSens -Kulturelle Sensibilisierung durch (internationale) Reflexion in der LehrerInnenaus- und –weiterbildung – Im Rahmen von „The Next Level“ zielt dieses Projekt auf eine Unterstützung von Reflexion in allen drei Phasen der Lehrerbildung insbesondere im Kontext von Heterogenität, d.h. mit dem Fokus auf kulturelle Sensibilisierung durch die Schaffung von Gelegenheiten zur Reflexion auch im internationalen Kontext unter Einsatz digitaler Medien (Videokonferenzen, eigene Videoaufzeichnungen, VIGOR).

Lehrforschung am Interdisziplinären Kolleg Hochschuldidaktik – Finanziert durch das BMBF-Projekt Starker Start ins Studium wird den Lehrenden der Goethe-Universität am IKH durch die enge Verzahnung von pädagogisch-psychologischer Forschung und hochschuldidaktischen Angeboten ein wissenschaftlich fundiertes, attraktives Weiterbildungsangebot zur Verfügung gestellt. Zur Qualitätssicherung werden die Weiterbildungsangebote des IKH fortlaufend evaluiert und die Professionsentwicklung von teilnehmenden Lehrenden begleitend analysiert.

Praxissemester-Evaluation – Das Land Hessen hat zum Wintersemester 2014/15 ein Praxissemester in das Lehramtsstudium eingeführt, welches in einem Pilotprojekt zunächst nur für einen Teil der hessischen Lehramtsstudierenden (z.B. Gymnasiallehramt an der GU Frankfurt) gilt und umfangreich evaluiert wird. Zugleich werden unterstützende Weiterbildungen für die universitären Betreuer*innen bzw. Mentor*innen an den Schulen angeboten. Mit der Evaluation des Praxissemesters in der Lehrerausbildung untersucht die Goethe-Universität in Kooperation mit den Universitäten in Kassel und Gießen die Vor- und Nachteile des neu eingeführten Praxissemesters empirisch.


Forschungs- und Praxiskooperationen, Qualifikationsprojekte und Vorhaben

Absolvent*innenbefragung hochschuldidaktischer Zertifikatsprogramme – Universitätsübergreifendes Kooperationsprojekt zum Nutzen hochschuldidaktischer Zertifikatsprogramme für die akademische Lehrtätigkeit.

DigiCoP - Digitales Coaching in Praxisphasen – Projekt zur Förderung des Kompetenzerwerbs in den Praxisphasen des Lehramtsstudiums durch zusätzliche, digitale Feedbackangebote auf der Basis videografierter Unterrichtsversuche der Studierenden. Gefördert im Rahmen des Projekts The Next Level.

Digitale Inkompetenzkompensationskompetenz? Entwicklung und Validierung eines Situational Judgement Tests zur Erfassung des Umgangs von Lehrkräften mit digitalen Problemsituationen im Unterricht (Dissertationsprojekt Lukas Schulze-Vorberg).

Entstehungsbedingungen und Konsequenzen lehrbezogener Emotionen – Im Zentrum der angestrebten Promotion steht die Untersuchung von Entstehungsbedingungen und Konsequenzen lehrbezogener Emotionen im (Hoch-)Schulkontext. Weitere beteiligte Cluster: Digitalisierung und Bildung (Dissertationsprojekt Nicola Maier).

Menschenrechtsverletzungen im Kontext von Migrationshaft – Die Dissertation verhandelt Zusammenhänge von Menschenrechtsverletzungen, insbesondere Folter, im Kontext von Migrationshaft. Der interdisziplinäre Aufbau soll eine Verknüpfung zwischen den psychischen Auswirkungen der Haft auf die Inhaftierten und einer verräumlichten (humangeographischen) Perspektive auf die Haftinstitution ermöglichen (Dissertationsprojekt Julia Manek).

TELLUS | miteinander lehren – voneinander lernen – Ein Service Learning-Projekt, das sich einerseits an Studierende und andererseits an Schüler*innen richtet: Studierende verschiedener Fachrichtungen unterstützen dabei Schulklassen für Seiteneinsteiger*innen (Geflüchtete, Spätaussiedler*innen und Zugewanderte) auf dem Weg zum Schulabschluss.

WiT-PASS – Im Rahmen eines formativen Assessments wurde ein IRT-basierter Wissenstest zu wissenschaftlichem Arbeiten, Schreiben und Präsentieren für die Studieneingangsphase Psychologie entwickelt. Dabei werden neben einer umfänglichen Evaluation einer Lehrveranstaltung auch Fragestellung zum Zusammenhang mit dem selbsteingeschätzten Lernerfolg bearbeitet. Zudem wird im Zuge des Projekts KI-FAn aktuell ein weiterer Themenbereich ergänzt. Lehrenden- und Studierendenbefragung zum Corona-Semester. Evaluation des unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie durchgeführten SoSe 2020 aus Sicht der Studierenden- und Lehrenden (Themenschwerpunkte: Lehren, Lernen, Prüfungen). Die Evaluation wird in Kooperation mit den Abteilungen LuQ und studiumdigitale durchgeführt.


Service (Dienstleistungen)

Im Rahmen des hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramms der Goethe-Universität, das durch das Interdisziplinäre Kolleg Hochschuldidaktik (IKH) angeboten wird, bieten verschiedene Mitglieder unseres Clusters neben Workshops und Online-Kursen auch individuelle Beratungen und Lehr-Coachings für Lehrende innerhalb und außerhalb der Goethe-Universität an. Dazu zählen fachübergreifende sowie fachnahe Angebote, die mitunter auf Basis spezifischer Anfragen für einzelne Arbeitsgruppen oder Fachbereiche individuell angepasst werden können. Aufgrund der besonderen Anforderungen des Lehr-Lern-Formats Service Learning und dessen besonderer Bedeutung für die Goethe-Universität werden individuelle Beratungs- und Workshopangebote durch die Arbeitsstelle Service Learning, die ebenfalls mit dem IKH assoziiert ist, zur Gestaltung dieses Formats bereitgestellt.


Lehre

Neben den hochschuldidaktischen Weiterbildungsangeboten bieten wir als Cluster selbstverständlich auch Lehrveranstaltungen für Studierende an. Dabei werden sowohl Veranstaltungen für Lehramtsstudierende im Rahmen der Bildungswissenschaften als auch Veranstaltungen für Psychologiestudierende im Bachelor- und Master-Curriculum angeboten. Zu den Veranstaltungen für Lehramtsstudierende zählen die Lehrprojekte PODIUM und KUSS, TELLUS sowie die Begleitveranstaltungen zu den Praxisphasen im Rahmen des Projekts DigiCop. Für Psychologiestudierende bieten wir in der Studieneingangsphase durch die Lehrprojekte WissPASS und KI-FAn sowie Groups for Health curricular verankerte Einführungsveranstaltungen im Bachelorstudiengang an.



Ausgewählte Publikationen

Fabriz, S., Hansen, M., Heckmann, C., Mordel, J., Mendzheritskaya, J., Stehle, S., Schulze-Vorberg, L., Ulrich, I. & Horz, H. (2020). How a professional development program for university teachers impacts their teaching-related self-efficacy, self-concept, and subjective knowledge. Higher Education Research and Development, 1–15. https://doi.org/10.1080/07294360.2020.1787957

Mordel, J., Heckmann, C., & Horz, H. (2020). Erfolgsfaktoren von Service Learning als Lehr-Lern-Methode. In M. Hofer & J. Derkau (Eds.), Campus und Gesellschaft: Service Learning an deutschen Hochschulen. Positionen und Perspektiven (pp. 87–102). Beltz Juventa.

Schulze‐Vorberg, L., Heckmann, C., Ulrich, I., & Horz, H. (2020). Der Qualitätsanspruch an Hochschullehre. In S. Hummel & R. Egger (Hrsg.), Doing Higher Education. Springer.