GeBi - Gesundheit & Bildung

Forschungsfelder

Das Ziel des Clusters „Gesundheit & Bildung“ ist es, die Verbindung zwischen Gesundheit und Bildungskontexten zu beforschen. Dazu zählt, Gesundheits- und Gesundheitsinformationsprozesse zu beobachten, zu erklären und Interventionen zur Förderung der psychischen Gesundheit insbesondere innerhalb des Bildungskontextes zu entwickeln. Ein Fokus unserer Arbeitsgruppe liegt im Bereich Digital Health. Dies ist ein interdisziplinäres Feld, das sich im Allgemeinen mit vernetzten Gesundheitstechnologien zur Diagnose, Behandlung und Prävention von Krankheiten beschäftigt. Zum einen sind wir an der Analyse von gesundheitspsychologischen Aspekten in Bildungsprozessen (am Arbeitsplatz oder in der Ausbildung) interessiert, insbesondere in Hinblick auf die Nutzung von Informations- und Kommunikations-Technologien (IKT) und intelligenten Systemen. Zum anderen ist unser Anliegen, präventive Interventionen durch Bildungsprozesse zu gestalten. Ziel dabei ist es, Personen in unterschiedlichen Stadien ihrer Berufsbiographie beim Umgang mit Gesundheitsrisiken zu unterstützen beziehungsweise Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Unsere Zielgruppen sind daher Schüler*innen, Auszubildende, Studierende und Berufstätige.


Drittmittelprojekte


 Forschungskooperationen, Qualifikationsprojekte und Vorhaben

Digitale Mikrointervention Achtsamkeit (DiMiA) Innerhalb dieses Forschungsprojekts wird der Einfluss einer eigenentwickelten digitalen Mikrointervention mit Achtsamkeitsübungen auf das Wohlbefinden und Stresserleben von Arbeitnehmenden untersucht.

Teachers‘ Reflection on Work (TeReWo) – Im Rahmen dieses Projekts wird die Gesundheit von Lehrkräften in Abhängigkeit von verschiedenen Persönlichkeitsfaktoren, Erholungserfahrungen, mentalem Abschalten und arbeitsbezogenem Grübeln näher untersucht.

Dissertationsprojekt Yasemin Türktorun - In der kumulierten Dissertationsarbeit wird das Ziel verfolgt, die Rolle der mentalen Distanzierung als zentrale Erholungserfahrung und ihre Zusammenhänge zu Belastungsfaktoren sowie dem psychischen Wohlbefinden bei praktizierenden und angehenden Lehrkräften zu untersuchen.

Dissertationsprojekt Gerald Weiher - In der kumulierten Dissertationsarbeit wird das Ziel verfolgt, arbeitsbezogene Rumination in dem Alltag von Lehrkräften zu untersuchen und Zusammenhänge mit Kontextfaktoren (Stressoren), Persönlichkeitsfaktoren und Indikatoren psychischer Gesundheit zu betrachten.


Service (Dienstleistungen)

Aufgrund unserer ausgewiesenen Expertise im Bereich der Bildung an Schulen und Hochschulen gilt unser besonderes Interesse der Gesundheit von Schüler*innen und Lehrkräften, sowie Studierenden und Hochschullehrenden. Wir unterstützen die Analyse und Gestaltung von Bildungsprozessen. Im Fokus stehen hierbei beispielsweise digital gestützte Formate. Perspektivisch möchten wir die Forschungsergebnisse des Clusters Gesundheit & Bildung im Rahmen von Aufklärungsarbeiten, Interventionen und Fortbildungen möglichst vielen Interessensgruppen im Bildungsbereich zugänglich machen.


Lehre

Wir bieten Lehrveranstaltungen für Studierende der Lehramtsstudiengänge an (z. B. „Burnout bei Lehrkräften - Diagnostik und Präventive Ansätze“) sowie in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Psychologie (z. B. „Groups-4-Health“) 


Assoziierte Personen (in alphabetischer Reihenfolge)

Dr. Sonja Scherer, Clusterleitung
Dr. Yasemin Z. Varol, stv. Clusterleitung & Ansprechperson
Gerald Weiher
Dr. S. Franziska C. Wenzel


Ausgewählte Publikationen

Türktorun, Y. Z., Weiher, G. M. & Horz, H. (2020). Psychological detachment and work-related rumination in teachers: A systematic review. Educational Research Review, 100354. https://doi.org/10.1016/j.edurev.2020.100354

Scherer, S., Zapf, D., Beitler, L. A., & Trumpold, K. (2020). Testing a multidimensional model of emotional labor, emotional abilities, and exhaustion: A multilevel, multimethod approach. Journal of Occupational Health Psychology, 25(1), 46–67. http://dx.doi.org/10.1037/ocp0000166

Weiher, G. M., Türktorun, Y. & Horz, H. (2021).Teachers’ sleep and work-related rumination and their effect on fatigue in times of Covid-19 [Roundtable Session]. AERA Annual Meeting Virtually.