Versorgungsstudie traumatisierter Patienten

 

Für die vollständige Teilnahme (Teil 1 und 2) erhalten Sie eine
Aufwandsentschädigung in Höhe von 15 €!

  

Leiden Sie unter den Folgen eines traumatischen Ereignisses und sind auf der Suche nach einem geeigneten Therapieplatz?

Personen, die traumatische Ereignisse erlebt haben (wie z. B. körperliche und sexuelle  Gewalt, Krieg, Naturkatastrophen- oder Unfälle), leiden häufig noch sehr lange unter den Auswirkungen. Viele Betroffene entwickeln eine Posttraumatische Belastungsstörung. Sie berichten Symptome wie wiederkehrende schmerzhafte Erinnerungen, Alpträume, starke körperliche Anspannung, Veränderung von Stimmung und Gedanken, Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten.

Oftmals ist jedoch die Suche nach einem traumaspezifischen Behandlungsplatz sehr langwierig und wird durch unterschiedliche Faktoren erschwert.

Mit dieser Studie möchten wir Schwachstellen in der psychotherapeutischen Versorgung aufdecken und dokumentieren, sodass langfristig eine verbesserte Versorgung, also eine zeitnahe Vergabe  spezifischer Therapieplätze für traumatisierte Personen erreicht werden kann

Darüber hinaus möchten wir Sie zu ihren individuellen Behandlungsvorlieben befragen.

Uns ist Ihre Meinung wichtig!

Im ersten Teil, einer etwa 30-minütigen Befragung, möchten wir Ihnen zunächst einige Fragen zu ihrer Person und ihren bisherigen Behandlungserfahrungen und –bemühungen sowie Ihren aktuellen psychischen Problemen stellen. Einige der Fragen beziehen sich dabei auf belastende Lebensereignisse. Die Fragen dienen einer besseren Eischätzung ihrer Situation.

Nach der persönlichen Befragung, würden wir Sie gerne in einem zweiten Teil der Studie zu einer Online-Erhebung einladen. Den Link für die Online-Erhebung, senden wir Ihnen nach Abschluss des ersten Befragungsteils zu und bitten Sie, diesen innerhalb von 3 Tagen zu bearbeiten.

Zeitlicher Aufwand:

Das Interview nimmt in der Regel etwa 30 Minuten in Anspruch und kann mit dem Vorgespräch für einen Behandlungsplatz bei uns kombiniert werden. Zusätzlich werden Sie im Anschluss an das Interview anhand einer Online-Befragung um eine Einschätzung zu Ihren Behandlungspräferenzen gebeten, diese nimmt in etwa noch einmal 30 Minuten ein.

 

Sie können an dem Programm teilnehmen, wenn Sie:

  • älter als 18 Jahre sind
  • ein traumatisches Ereignis erlebt haben
  • aufgrund den Folgen des Ereignisses auf der Suche nach einem Behandlungsplatz sind

 

Ansprechpartnerin:

M.Sc.-Psych. Laura Schwartzkopff

Raum: 401

Telefon: 069/ 798 25363

E-Mail: schwartzkopff@psych.uni-frankfurt .de

 

Studienleitung:

Dr. Meike Müller-Engelmann (Mueller-Engelmann@psych.uni-frankfurt.de)

Dr. Jana Gutermann (Gutermann@psych.uni-frankfurt.de)