Studierende beim Lesen unterstützen: Strategien beim Lesen akademischer Texte

Ziele:

Die TeilnehmerInnen

  • kennen Definitionen von Lesekompetenz und Lesestrategien
  • kennen und reflektieren individuelle Hürden bei der Bearbeitung und dem Verständnis akademischer Texte
  • wissen um verschiedene Strategien zum Umgang mit akademischen Texten
  • stellen die eigene Lesegeschwindigkeit fest
  • kennen Methoden für eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 500 Wörtern pro Minute, 1.000 Wörtern pro Minute und die erweiterte SQ3R-Methode, um ein „einfach gesetztes“ Buch in 45 Minuten zu lesen
  • sind mit Möglichkeiten vertraut, Leseaufgaben und Präsenzlehre gut zu verknüpfen
  • entwickeln eigene Ansätze zur Implementation von Strategieunterstützung in Beratung und Lehre

Inhalte:

  • Rahmenmodelle selbstgesteuerten Lernens
  • Reflektion der Erwartungen der Lehrenden an Studierende
  • Akademisches Lesen als Herausforderung
  • Texteigenschaften, Strategiebereiche und konkrete Einzelstrategien
    (z.B. Metainformationen über Textsorten und Argumentationsstränge; motivational/volitionale Strategien, metakognitive Strategien, kognitive Strategien, Skimming, Scanning, PQ4R etc.)
  • Lesestrategien fördern: Integration von selbstgesteuertem Lernen in Lehrveranstaltungen (bspw. mittels geeigneter Leseaufgaben)
  • Implementation von Strategieunterstützung in Beratung und Lehre
    (Förderung als explizites Lernziel, Gestaltung von „powerful learning environments“, gelingende Veranstaltungsformate)