Kompetenzmessung und Kompetenzförderung in leistungsheterogenen Lerngruppen im experimentierbasierten Physikunterricht (KoPhy)

Projektbeschreibung:

Bisherige Forschungsarbeiten zeigen, dass das naturwissenschaftliche Experimentieren als sinnvoll und notwendig empfunden wird. Allerdings lässt sich bislang kein eindeutiger Vorteil für eine bestimmte Methode des Experimentierens erkennen. Die Bedeutung der Lehrperson und auch die Wechselwirkung zwischen Lehrperson und Einbindung des Experimentierens konnte hingegen bereits in wissenschaftlichen Studien bestätigt werden. Das Projekt KoPhy schließt an diese Ergebnisse an und untersucht anhand einer längsschnittlich angelegten Interventionsstudie die Wirkung unterschiedlicher Ausprägungen der Unterrichtsmethode des Experimentierens. Die im Projekt aufgeworfenen Fragestellungen, wie auch der angestrebte Stichprobenumfang und die Art der Stichprobenziehung, machen es dabei erforderlich, Analyseverfahren zu verwenden, die typischerweise bei Large-Scale-Assessments genutzt werden. Die Arbeiten zu allen Schritten erfolgen in enger Kooperation der Projektpartner am Institut für Didaktik der Physik und am Institut für Psychologie der Goethe-Universität Frankfurt.

 

Drittmittelgeber:

Förderdauer: 01.10.2015 – 30.09.2017

Fördervolumen: 307.33,73 €

Kooperationspartner: