Forschung

Forschungskooperationen

  • Wendy D’Andrea, New School for Social Research, NYC, on narrative and physiological aspects of emotion regulation, 2014 -
  • Martin Dorahy, U Canterbury, NZ, and Rafaele Huntjens, U Groningen: Coheence of life narratives of narrators with DID and schizophrenia, 2018-
  • Dorothea Huber and Imke Grimm, IPU Berlin, narration in psychotherapy, 2018-
  • Dorthe Berntsen and colleagues at the "Center on Autobiographical Memory Research", Center of Excellence, Danish National Research Foundation, University of Arhus, 2010-2020.

 

Forschungsschwerpunkte

Meine Forschungen liegen im Schnittgebiet zwischen psychoanalytischen Interessen und psychologischen Fragestellungen und Forschungsmethoden. Die nicht unproblematische Beziehung zwischen Psychoanalyse und Psychologie habe ich an einem historischen (Gegen-)Beispiel rekonstruiert:

Habermas, T. (2001). Eine nicht ganz zufällige Begegnung: Feldtheorie Kurt Lewins und Psychoanalyse Siegfried Bernfelds im Berlin der späten 20er Jahre. Zeitschrift für Psychologie, 209, 416-431.

 

Die drei Forschungsschwerpunkte sind: